CNP-Betrug (Card Not Present)

CNP-Betrug, kurz für „Card Not Present“-Betrug, ist eine Art von Kreditkartenbetrug, bei dem Transaktionen ohne physische Vorlage der Kreditkarte durchgeführt werden. In solchen Fällen werden die Kreditkartendaten in einer Weise genutzt, die keinen physischen Zugang zur Karte erfordert. Dies ist insbesondere bei Online-Einkäufen, Telefonbestellungen oder anderen Transaktionen der Fall, bei denen die Karte nicht vor Ort eingelesen werden muss.

Besondere Risiken und Schutzmaßnahmen

  1. Vertraulichkeit der Daten: Es ist äußerst wichtig, Ihre Kreditkartendaten nur auf sicheren Plattformen einzugeben.
  2. Zwei-Faktor-Authentifizierung: Viele Banken bieten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung an, um CNP-Betrug zu verhindern.
  3. Verfolgung der Transaktionen: Ein regelmäßiges Überprüfen der Kontobewegungen hilft, Unregelmäßigkeiten frühzeitig zu entdecken und entsprechend zu handeln.

Haftung und Handlungsoptionen

Im Falle eines CNP-Betrugs ist es wichtig, schnell zu handeln. Sie sollten sofort Kontakt mit Ihrem Kartenanbieter aufnehmen und die Karte sperren lassen. In Deutschland existiert die Sperrnotruf-Hotline 116 116, die in solchen Fällen genutzt werden kann[6]. Abhängig vom Einzelfall und den Umständen kann die Haftung bei Ihnen oder der Bank liegen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner