Lieferbetrug bei Amazon: Vom Kunden zum Betrugsopfer

Sie haben online bei Amazon eingekauft, aber das Paket enthielt nicht das, was Sie bestellt haben? Sie sind nicht allein. Der Lieferbetrug bei Amazon ist ein ernstes Problem, das viele Kunden betrifft. Als Fachanwalt für IT-Recht möchte ich Ihnen helfen, dieses Problem zu verstehen und zu lösen.

Wer ist Amazon?

Amazon ist eines der weltweit größten und bekanntesten E-Commerce-Unternehmen. Gegründet wurde es im Jahr 1994 von Jeff Bezos. Ursprünglich als Online-Buchhandlung gestartet, hat sich Amazon zu einem multinationalen Technologieunternehmen entwickelt, das eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen anbietet. Hier sind einige Schlüsselaspekte von Amazon:

  1. Online-Marktplatz: Amazon ist bekannt für seinen riesigen Online-Marktplatz, auf dem Millionen von Produkten verschiedenster Kategorien verkauft werden, von Büchern und Elektronik bis hin zu Lebensmitteln und Kleidung.
  2. Amazon Prime: Ein Abonnementdienst, der Kunden Vorteile wie kostenlosen schnellen Versand, Zugang zu Streaming von Filmen, TV-Serien und Musik sowie andere Vorteile bietet.
  3. Cloud Computing: Amazon Web Services (AWS) ist ein führender Anbieter von Cloud-Computing-Diensten, der Datenhosting, Serverkapazitäten und andere IT-Lösungen für Unternehmen und Einzelpersonen anbietet.
  4. Streaming und Medien: Amazon betreibt auch einen Streaming-Dienst namens Amazon Prime Video, der eine Vielzahl von Filmen, Serien und Eigenproduktionen bietet.
  5. Elektronische Geräte: Amazon hat auch eigene elektronische Produkte entwickelt, wie z.B. den Kindle (ein E-Book-Reader), die Fire Tablets und die Echo-Smart-Lautsprecher, die mit der Sprachassistentin Alexa ausgestattet sind.
  6. Künstliche Intelligenz: Amazon investiert stark in die Entwicklung von KI-Technologien, insbesondere im Bereich der Spracherkennung und -verarbeitung durch Alexa.
  7. Logistik und Lieferung: Amazon hat ein umfangreiches Logistiknetzwerk aufgebaut, das schnelle Lieferungen ermöglicht, und experimentiert mit Technologien wie Drohnenlieferungen.
  8. Physische Geschäfte: Neben dem Online-Geschäft betreibt Amazon auch physische Einzelhandelsgeschäfte, darunter Whole Foods Market (eine Bio-Supermarktkette) und Amazon Go (kassenlose Lebensmittelgeschäfte).

Amazon versucht eine starke Kundenorientierung umzusetzen. Daneben passt sich das Unternehmen schnell an veränderte Marktbedingungen an. Amazon hat seinen Hauptsitz in Seattle, Washington, USA, und operiert weltweit.

Welche Bedeutung hat Amazon im Online-Handel?

Amazon hat eine enorm wichtige Rolle im Online-Handel und hat die Art und Weise, wie Menschen weltweit einkaufen, grundlegend verändert. Die Bedeutung von Amazon im Online-Handel lässt sich anhand mehrerer Schlüsselfaktoren verdeutlichen:

  1. Marktführerschaft: Amazon ist einer der weltweit führenden Online-Händler und hat in vielen Ländern eine dominante Marktposition. Das Unternehmen hat den Online-Handel maßgeblich geprägt und weiterentwickelt.
  2. Innovationskraft: Amazon hat den E-Commerce durch Innovationen wie One-Click-Shopping, personalisierte Empfehlungen und Prime-Mitgliedschaften mit Vorteilen wie kostenlosem Schnellversand und Streaming-Diensten revolutioniert.
  3. Breites Produktangebot: Amazon bietet eine riesige Auswahl an Produkten in nahezu jeder erdenklichen Kategorie. Diese Vielfalt macht es zu einer Anlaufstelle für fast alle Arten von Einkäufen.
  4. Kundenzentrierung: Amazon legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit und hat viele seiner Dienstleistungen darauf ausgerichtet, den Einkaufsprozess so bequem und kundenfreundlich wie möglich zu gestalten.
  5. Logistik und Lieferung: Amazon hat ein ausgeklügeltes Logistiksystem entwickelt, das schnelle und zuverlässige Lieferungen ermöglicht. Das Unternehmen experimentiert auch mit neuen Liefermethoden wie Drohnenlieferungen.
  6. Technologische Innovationen: Durch die Nutzung von Technologien wie Künstlicher Intelligenz, Cloud Computing (über Amazon Web Services) und Big Data hat Amazon den Online-Handel weiter vorangetrieben.
  7. Globaler Einfluss: Amazon hat einen bedeutenden Einfluss auf den weltweiten E-Commerce-Markt. Seine Geschäftspraktiken und Innovationen setzen oft Standards, die von anderen Online-Händlern übernommen werden.
  8. Wettbewerbsdruck: Amazons Präsenz im Online-Handel hat zu einem intensiven Wettbewerb geführt, der andere Einzelhändler dazu zwingt, ihre Online-Präsenz und -Dienstleistungen zu verbessern.
  9. Wirtschaftliche Auswirkungen: Amazon hat erhebliche Auswirkungen auf lokale und globale Wirtschaften, einschließlich der Schaffung von Arbeitsplätzen, der Beeinflussung von Einzelhandelspreisen und der Veränderung von Lieferketten.

Insgesamt hat Amazon den Online-Handel nicht nur geprägt, sondern auch maßgeblich dazu beigetragen, ihn zu einem integralen Bestandteil des täglichen Lebens für Millionen von Menschen weltweit zu machen.

Was ist Lieferbetrug bei Amazon?

Lieferbetrug bei Amazon bezeichnet eine Situation, in der Kunden auf der Plattform Amazon Waren bestellen, aber entweder gar nichts oder etwas völlig anderes als das Bestellte erhalten. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen:

  1. Falsche Artikel: Der Kunde erhält ein Paket, aber der Inhalt ist nicht der bestellte Artikel. Stattdessen findet der Kunde einen billigeren oder völlig irrelevanten Artikel vor. Dies kann entweder durch betrügerische Verkäufer oder durch Manipulation während des Transports geschehen.
  2. Leere oder gefälschte Lieferungen: In manchen Fällen erhalten Kunden leere Pakete oder Pakete, die so manipuliert wurden, dass es scheint, als ob sie die bestellten Waren enthalten würden.
  3. Nichtzustellung: Hierbei wird behauptet, ein Artikel sei versandt worden, aber der Kunde erhält nie eine Lieferung. Oft wird in solchen Fällen eine gefälschte Sendungsverfolgung bereitgestellt.
  4. Identitätsdiebstahl: Betrüger können auch Kundenkonten übernehmen und in deren Namen Bestellungen aufgeben. Die Ware wird dann an eine andere Adresse geliefert.

In all diesen Fällen erleiden die Kunden finanzielle Verluste und müssen sich mit dem Kundenservice von Amazon auseinandersetzen, um eine Rückerstattung oder Ersatz zu erhalten. In einigen Fällen kann es schwierig sein, den Betrug nachzuweisen, insbesondere wenn die Sendungsverfolgung eine erfolgreiche Lieferung anzeigt. Daher ist es wichtig, bei Online-Käufen vorsichtig zu sein und bei Verdacht auf Betrug schnell zu handeln.

Lieferbetrug Amazon: Ihre Rechte als Kunde

Wenn Sie Opfer eines Lieferbetrugs bei Amazon geworden bist, ist es wichtig zu wissen, dass Sie als Kunde bestimmte Rechte hast. Diese Rechte sind dazu da, Sie vor finanziellen Verlusten und Betrug zu schützen. Hier erkläre ich Ihnen, welche Rechte Sie haben und wie Sie sie in Anspruch nehmen können.

1. Recht auf Erhalt der bestellten Ware

Als Kunde haben Sie das Recht, genau die Ware zu erhalten, die Sie bestellt haben. Wenn Sie etwas anderes erhalten oder Ihre Bestellung gar nicht erst ankommt, ist dies ein Verstoß gegen die Verbraucherrechte.

2. Recht auf Rückerstattung oder Ersatz

Bei Nichtlieferung oder Falschlieferung: Sie haben Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises oder auf einen Ersatz, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

3. Recht auf Schadensersatz

Bei zusätzlichen Verlusten: In einigen Fällen, besonders wenn durch den Betrug weitere finanzielle Verluste entstanden sind, können Sie möglicherweise Schadensersatz geltend machen.

4. Recht auf Unterstützung durch Amazon

Kundenservice: Amazon ist verpflichtet, Ihnen bei der Lösung des Problems zu helfen. Der Kundenservice sollte auf Ihre Beschwerden reagieren und eine angemessene Lösung anbieten.

5. Recht auf rechtliche Schritte

Bei Nichterfüllung durch Amazon: Wenn Amazon Ihre Ansprüche nicht anerkennt oder die Lösung unbefriedigend ist, haben Sie das Recht, rechtliche Schritte einzuleiten.

Echte Erfahrungsberichte Lieferbetrug Amazon – Echte Probleme

Erfahrungsbericht 1: „Falsche Ware erhalten“

Ich habe vor zwei Monaten ein hochwertiges Smartphone über Amazon bestellt. Stattdessen erhielt ich eine leere Schachtel. Der Verkäufer reagierte nicht auf meine Anfragen, und der Amazon-Kundenservice konnte nicht weiterhelfen, da der Verkäufer behauptete, die Ware korrekt verschickt zu haben. Am Ende blieb ich auf den Kosten sitzen.

Opfer eines Lieferbetruges

Erfahrungen 2: „Nie angekommen“

Ich bestellte eine teure Kamera auf Amazon und wartete gespannt auf die Lieferung. Der Versandstatus zeigte „zugestellt“, aber ich erhielt nie ein Paket. Nach Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer wurde ich immer wieder vertröstet. Auch Amazon konnte mir nicht weiterhelfen, da angeblich der Zustellnachweis vorlag. Nach langem Hin und Her erhielt ich schließlich eine Rückerstattung.

Betroffener Lieferbetrug Amazon

Erfahrungsbericht 3: „Gefälschte Produkte“

Ich bestellte einen Designer-Rucksack über einen Drittanbieter auf Amazon. Nach der Lieferung stellte ich fest, dass es sich um ein billiges Imitat handelte. Der Verkäufer verweigerte die Rücknahme mit der Begründung, ich hätte das Produkt beschädigt. Der Amazon-Kundendienst konnte mir nur eine teilweise Rückerstattung anbieten. Es war eine sehr frustrierende Erfahrung.

Frust nach Lieferbetrug Amazon

Erfahrungen 4: „Vermeintliches Schnäppchen“

Ich entdeckte ein unglaubliches Angebot für ein teures Fitnessgerät auf Amazon und schlug sofort zu. Nach zwei Wochen Wartezeit erhielt ich eine Benachrichtigung, dass die Bestellung storniert wurde, weil der Verkäufer angeblich nicht lieferfähig war. Der Preis wurde mittlerweile deutlich angehoben, und ich konnte das Gerät nur noch zum neuen, höheren Preis kaufen. Der ursprüngliche Verkäufer verschwand spurlos.

Billig und Betrug auf Amazon

Lieferbetrug Amazon: Wenn Amazon nicht hilft

Lieferbetrug Amazon: Wenn Amazon nicht hilft

Falls Sie Opfer eines Lieferbetrugs bei Amazon geworden sind und der Kundenservice von Amazon keine zufriedenstellende Lösung bietet, gibt es verschiedene Schritte, die Sie unternehmen können. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen und verstehen, wie Sie diese durchsetzen können.

1. Schritt: Widerspruch einlegen

  • Kommunikation mit Amazon: Wenn Amazon Ihre Beschwerde ablehnt oder ignoriert, sollten Sie formell Widerspruch einlegen. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Beschwerde schriftlich formulieren und deutlich machen, dass Sie mit der bisherigen Lösung nicht einverstanden sind.

2. Schritt: Weitere Beweise sammeln

  • Dokumentation: Stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Informationen und Beweise gesammelt haben. Dazu gehören Bestellbestätigungen, Korrespondenz mit dem Verkäufer, Lieferbestätigungen und Fotos des erhaltenen Artikels.

3. Schritt: Verbraucherschutzorganisationen kontaktieren

  • Externe Hilfe: Wenden Sie sich an Verbraucherschutzorganisationen. Diese können beratend zur Seite stehen und haben oft Erfahrung mit ähnlichen Fällen.

4. Schritt: Rechtliche Schritte in Betracht ziehen

  • Anwaltliche Beratung: Wenn alle anderen Schritte fehlschlagen, sollten Sie erwägen, rechtliche Schritte einzuleiten. Ein Fachanwalt für IT-Recht kann Sie dabei unterstützen, Ihre Rechte durchzusetzen und gegebenenfalls Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

5. Schritt: Öffentlichkeit suchen

  • Öffentlicher Druck: In einigen Fällen kann es hilfreich sein, den Fall in sozialen Medien oder über andere Kanäle öffentlich zu machen. Dies sollte jedoch mit Bedacht und erst nach Rücksprache mit einem Rechtsbeistand erfolgen.

Wenn Amazon nicht hilft, bedeutet das nicht, dass Sie ohne Optionen sind. Es ist wichtig, hartnäckig zu bleiben und alle verfügbaren Mittel zu nutzen, um Ihr Recht durchzusetzen. Die Inanspruchnahme eines Fachanwalts für IT-Recht kann in solchen Situationen eine entscheidende Rolle spielen, um Ihre Ansprüche effektiv zu vertreten und eine gerechte Lösung zu erreichen.

Musterschreiben an Amazon


Betreff: Beschwerde wegen Lieferbetrug und Forderung nach Rückerstattung – Bestellnummer [Ihre Bestellnummer]

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich an Sie, um einen Fall von Lieferbetrug zu melden und umgehend eine Rückerstattung des Kaufpreises für meine Bestellung mit der Bestellnummer [Ihre Bestellnummer] zu fordern.

Am [Datum der Bestellung] habe ich [Produktname] bei einem Verkäufer auf Ihrer Plattform bestellt und die Ware wurde am [Datum der Lieferung] zugestellt. Leider musste ich feststellen, dass die gelieferte Ware nicht mit der bestellten Ware übereinstimmt. Stattdessen erhielt ich [Beschreibung des erhaltenen Artikels].

Ich habe bereits versucht, das Problem direkt mit dem Verkäufer zu klären, jedoch ohne Erfolg. Ich fordere daher Amazon auf, die Rückerstattung des vollständigen Kaufpreises in Höhe von [Betrag] gemäß Ihren A-bis-z-Garantiebedingungen umgehend zu veranlassen.

Sollte ich innerhalb von 14 Tagen keine zufriedenstellende Lösung von Ihnen erhalten, sehe ich mich gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten und einen Anwalt hinzuzuziehen.

Mit freundlichen Grüßen,

[Ihr Vorname und Nachname]
[Ihre Adresse]
[Ihre E-Mail-Adresse]
[Ihr Telefon]

Musterschreiben an den Verkäufer


Betreff: Forderung nach Rückerstattung aufgrund von Lieferbetrug – Bestellnummer [Ihre Bestellnummer]

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit fordere ich Sie auf, mir den Kaufpreis für meine Bestellung mit der Bestellnummer [Ihre Bestellnummer] vollständig zurückzuerstatten.

Am [Datum der Bestellung] habe ich [Produktname] bei Ihnen bestellt. Die Lieferung erfolgte am [Datum der Lieferung], jedoch erhielt ich anstelle der bestellten Ware [Beschreibung des erhaltenen Artikels].

Da der erhaltene Artikel nicht der bestellten Ware entspricht, sehe ich dies als Lieferbetrug an. Ich habe bereits versucht, das Problem mit Amazon zu klären, jedoch ohne Erfolg.

Ich setze Ihnen hiermit eine Frist von 14 Tagen, um den vollständigen Kaufpreis in Höhe von [Betrag] auf mein Konto [Ihre Kontodaten] zu überweisen. Sollte ich innerhalb dieser Frist keine Rückerstattung erhalten, werde ich rechtliche Schritte einleiten und einen Anwalt hinzuziehen.

Mit freundlichen Grüßen,

[Ihr Vorname und Nachname]
[Ihre Adresse]
[Ihre E-Mail-Adresse]
[Ihr Telefon]

Die Rolle eines Fachanwalts für IT-Recht bei Lieferbetrug Amazon

Ein Fachanwalt für IT-Recht spielt eine zentrale Rolle beim Umgang mit Lieferbetrug auf Amazon. Diese Fachanwälte sind spezialisiert auf rechtliche Probleme im Bereich der Informationstechnologie und des E-Commerce und bieten umfassende Unterstützung für betroffene Kunden und Verkäufer.

Rolle und Aufgaben eines Fachanwalts für IT-Recht bei Lieferbetrug auf Amazon:

  1. Beratung und Rechtsvertretung: Fachanwälte für IT-Recht bieten umfassende Beratung und rechtliche Vertretung für Kunden, die Opfer von Lieferbetrug geworden sind. Sie informieren über die Rechte der Kunden, wie das Recht auf Erhalt der bestellten Ware, Rückerstattung oder Ersatz sowie Schadensersatz.
  2. Unterstützung bei der Kommunikation mit Amazon: Diese Anwälte helfen Kunden dabei, effektiv mit dem Amazon-Kundendienst zu kommunizieren, um ihre Ansprüche durchzusetzen. Dies kann das Einreichen von Beschwerden und die Verfolgung von Rückerstattungen oder Ersatzlieferungen umfassen.
  3. Einleitung rechtlicher Schritte: Wenn Amazon keine zufriedenstellende Lösung bietet, unterstützen Fachanwälte für IT-Recht ihre Mandanten bei der Einleitung rechtlicher Schritte. Dies kann die Vorbereitung und Einreichung von Klagen gegen Amazon oder den betrügerischen Verkäufer umfassen.
  4. Erstellung rechtssicherer Dokumente: Sie erstellen rechtssichere Dokumente, wie z.B. Widerrufsbelehrungen und AGBs, und bieten Beratung bei der Einhaltung rechtlicher Vorgaben für den Verkauf auf Amazon. Dies ist besonders wichtig für Händler, um rechtliche Probleme zu vermeiden und sich gegen Abmahnungen zu schützen.
  5. Vertretung in Fällen von Kontosperrungen: Fachanwälte für IT-Recht vertreten auch Händler, deren Amazon-Konten gesperrt wurden. Sie helfen dabei, die Gründe für die Sperrung zu analysieren, Widersprüche einzulegen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Sperrung aufzuheben.
  6. Schutz vor Identitätsdiebstahl: Diese Anwälte bieten Unterstützung bei Fällen von Identitätsdiebstahl, bei denen Betrüger Konten auf den Namen anderer Personen eröffnen und Waren bestellen. Sie helfen den Opfern, ihre Rechte durchzusetzen und Schadensersatz zu erhalten.

Durch ihre spezialisierte Expertise im IT-Recht sind Fachanwälte in der Lage, effektive Lösungen für die komplexen rechtlichen Herausforderungen zu bieten, die im Zusammenhang mit Lieferbetrug auf Amazon auftreten können.

Lieferbetrug Amazon: Langfristige Lösungen und Prävention

Lieferbetrug bei Amazon ist ein ernsthaftes Problem, das sowohl Kunden als auch Verkäufer betrifft. Um dem entgegenzuwirken, gibt es mehrere langfristige Lösungen und Präventionsmaßnahmen, die sowohl Amazon als Plattform als auch die Nutzer selbst ergreifen können.

1. Verbesserte Überprüfungsmechanismen

Amazon sollte kontinuierlich seine Überprüfungsmechanismen verbessern, um betrügerische Verkäufer und verdächtige Aktivitäten frühzeitig zu erkennen und zu stoppen. Dies umfasst eine strengere Kontrolle der Verkäuferidentitäten und regelmäßige Überprüfungen der Verkaufshistorie und -praktiken.

2. Transparente Kommunikation und Unterstützung

Eine transparente Kommunikation zwischen Amazon und den Kunden ist entscheidend. Amazon sollte klare und leicht zugängliche Informationen über die Rechte der Kunden im Falle von Lieferbetrug bereitstellen, einschließlich des Rechts auf Erhalt der bestellten Ware, Rückerstattung oder Ersatz sowie Schadensersatz.

3. Technologische Lösungen

Amazon kann fortschrittliche Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz einsetzen, um verdächtige Transaktionen und Muster in Echtzeit zu erkennen. Diese Technologien können helfen, betrügerische Aktivitäten zu identifizieren und sofortige Maßnahmen zu ergreifen.

4. Erhöhung der Kundensicherheit

Kunden sollten aktiv Maßnahmen ergreifen, um sich vor Lieferbetrug zu schützen. Dazu gehört die Überprüfung des Bestellverlaufs, die Verwendung sicherer Zahlungsarten und die Wachsamkeit gegenüber verdächtigen E-Mails oder Nachrichten. Amazon empfiehlt, verdächtige Nachrichten zu melden und niemals persönliche Informationen über unsichere Kanäle weiterzugeben.

5. Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden

Amazon sollte eng mit Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten, um Betrüger zu verfolgen und zur Rechenschaft zu ziehen. Dies kann durch die Meldung von betrügerischen Aktivitäten und die Bereitstellung von Beweisen zur Unterstützung von Ermittlungen erfolgen.

6. Stärkung der Käufer-Verkäufer-Transparenz

Die Transparenz zwischen Käufern und Verkäufern sollte erhöht werden. Amazon kann dies durch die Einführung von Bewertungen und Feedback-Systemen erreichen, die sicherstellen, dass Käufer die Möglichkeit haben, ihre Erfahrungen mit Verkäufern zu teilen. Dies hilft, die Vertrauenswürdigkeit der Verkäufer zu bewerten und potenzielle Betrüger zu identifizieren.

Durch die Umsetzung dieser langfristigen Lösungen und Präventionsmaßnahmen können Amazon und seine Nutzer gemeinsam dazu beitragen, Lieferbetrug zu minimieren und ein sichereres Einkaufserlebnis zu gewährleisten.

Fazit Lieferbetrug Amazon: Ihr Recht, Ihre Sicherheit

Lieferbetrug bei Amazon ist ein ernstes Problem, aber Sie sind nicht machtlos. Wenn Sie Ihre Rechte kennen, handeln Sie proaktiv und zögern nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Als Fachanwalt für IT-Recht stehe ich Ihnen zur Seite, um Ihre Interessen zu schützen und zu vertreten.

Lieferbetrug Amazon ⚠️ Fachanwalt IT-Recht hilft bundesweit!

Suchen Sie rechtlichen Beistand?

Rechtsanwalt Thomas Feil
Rechtsanwalt
Thomas Feil

3 Gedanken zu „Lieferbetrug bei Amazon: Vom Kunden zum Betrugsopfer“

  1. Hallo ….. ich weis nicht weiter. Hatte bei Amazon Ware bestellt mehrere Hundert Euro da ich 23 kg abgenommen hatte und Ware bestellt. Hatte fasst alles wieder zurück geschickt weil es nicht der grösse entsprach. Die Sachen die passten das waren wenige wurden bezahlt und die anderen wurden zurückgeschickt. Dafür gibt es Paketscheine. Anrufe werden teilweise nicht angenommen, am Telefon erwische ich ab und zu die meine Sprache nicht verstehen. Wenn das Gespräch beendet war bekam ich sofort wieder eine Mahnung !!! Sehr oft wurde mir promt am Telefon wurde gesagt, das sei nicht Amazon sondern meine Aufgabe mich zu kümmern !!! Das schärfste ich bekam einen Brief vom Gericht. Das Konto wurde dicht gemacht. Wo ich noch einsehen konnte habe ich gesehen, das Zahlungen die vorbildlich bei Amazon eingegangen sind woanders auf andere Ware verbucht worden sind.Bin fassungslos. Hatte mit an viele Stellen gewand und ich bin noch nichtzum Erfolg gekommen.

    Antworten
  2. geliefert wurden alle Bestellunge, sondern die Retouren wurden bei Amazon nicht verbucht bzw. sie fordern voll das Geld obwohl ich die Retoutzellel vom Paketdienst alle nachgewiesen habe, die werden noch pampig. Der angebliche ?? Vorgesetzte drohte wenn ich zurück schicke die Ware dann wurde das Konto gesperrt werden.

    Soviel DREISTIGKEIT ist mir mein Leben noch nicht begegnet.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner