Sind alle kununu-Bewertungen echt?

Als Fachanwalt für IT-Recht berate ich regelmäßig Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu Fragen rund um das Thema Online-Bewertungen. Dabei kommt immer wieder die Frage auf: Sind alle kununu-Bewertungen echt? Wie verlässlich ist kununu als Informationsquelle für potenzielle Bewerber oder Mitarbeiter?

In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen einige Tipps geben, wie Sie die Glaubwürdigkeit von kununu-Bewertungen einschätzen können und welche rechtlichen Aspekte Sie beachten sollten.

Was ist kununu?

kununu ist eine Online-Plattform, auf der Arbeitnehmer und Bewerber anonym ihre Erfahrungen mit aktuellen oder ehemaligen Arbeitgebern teilen können. Dabei können sie verschiedene Aspekte wie Arbeitsatmosphäre, Gehalt, Karrierechancen oder Work-Life-Balance bewerten und einen Gesamteindruck abgeben. Außerdem können sie Kommentare zu ihren Bewertungen schreiben und Fragen von anderen Nutzern beantworten.

kununu wurde 2007 in Österreich gegründet und gehört seit 2013 zur XING-Gruppe. Mittlerweile ist kununu in mehreren Ländern aktiv und hat nach eigenen Angaben über 4,6 Millionen Bewertungen zu mehr als 1,1 Millionen Unternehmen veröffentlicht.

kununu versteht sich als eine Plattform für einen offenen und ehrlichen Austausch über die Arbeitswelt. Das Ziel ist es, Transparenz zu schaffen und Arbeitnehmern und Arbeitgebern zu helfen, die besten Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen.

Sind alle kununu-Bewertungen echt?

Die Frage, ob alle kununu-Bewertungen echt sind, lässt sich nicht pauschal beantworten. Grundsätzlich gilt: Jede Bewertung auf kununu basiert auf der persönlichen Meinung und Erfahrung des jeweiligen Nutzers.

Das bedeutet, dass die Bewertungen subjektiv sind und nicht unbedingt der objektiven Realität entsprechen müssen. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen Bewertungen gefälscht oder manipuliert werden können.

Zum Beispiel können Arbeitgeber versuchen, positive Bewertungen zu kaufen oder zu erzwingen, um ihr Image aufzubessern.

Oder Arbeitnehmer können negative Bewertungen schreiben, um ihrem Frust Luft zu machen oder ihrem ehemaligen Arbeitgeber zu schaden.

Um solche Fälle zu vermeiden oder aufzudecken, hat kununu verschiedene Maßnahmen ergriffen:

  • kununu prüft jede Bewertung vor der Veröffentlichung auf Plausibilität und Einhaltung der Nutzungsbedingungen.
  • kununu fordert jeden Nutzer auf, seine E-Mail-Adresse zu bestätigen und einen Nachweis für seine Beschäftigung bei dem bewerteten Unternehmen hochzuladen.
  • kununu nutzt technische Tools wie IP-Adressen-Analyse oder Captcha-Abfragen, um automatisierte oder mehrfache Bewertungen zu erkennen.
  • kununu ermöglicht es Nutzern, verdächtige Bewertungen zu melden und begründet zu widersprechen.
  • kununu arbeitet mit unabhängigen Prüfinstituten wie TÜV SÜD oder eKomi zusammen, um die Qualität der Bewertungen zu sichern.

Diese Maßnahmen sind jedoch nicht hundertprozentig wirksam und können nicht garantieren, dass alle kununu-Bewertungen echt sind. Deshalb ist es wichtig, dass Sie als Nutzer kritisch bleiben und die Bewertungen nicht blind vertrauen.

Wie verlässlich ist kununu?

Die Verlässlichkeit von kununu hängt davon ab, wie Sie die Plattform nutzen und welche Erwartungen Sie haben.

Wenn Sie kununu als eine Informationsquelle unter vielen betrachten und die Bewertungen mit einem gesunden Menschenverstand hinterfragen, kann Ihnen kununu wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt bieten.

Dabei sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Lesen Sie nicht nur die Gesamtbewertung, sondern auch die einzelnen Aspekte und Kommentare. Achten Sie dabei auf die Argumentation, den Tonfall und die Relevanz der Aussagen.
  • Vergleichen Sie mehrere Bewertungen zu demselben Unternehmen und achten Sie auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Berücksichtigen Sie dabei auch das Alter, die Anzahl und die Aktualität der Bewertungen.
  • Seien Sie vorsichtig bei extrem positiven oder negativen Bewertungen, die sehr emotional oder pauschal formuliert sind. Diese können einseitig, übertrieben oder unehrlich sein.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder Antworten zu geben. So können Sie sich ein besseres Bild von den Erfahrungen anderer Nutzer machen und Ihre eigene Meinung mitteilen.
  • Informieren Sie sich auch über andere Quellen wie Unternehmenswebseiten, Social Media, Presseartikel oder persönliche Kontakte. So können Sie die kununu-Bewertungen mit anderen Informationen abgleichen und ein umfassenderes Urteil bilden.

FAQ zu „Sind alle kununu-Bewertungen echt?“ – Die 5 wichtigsten Fragen

Diese FAQ bietet einen grundlegenden Überblick über die Echtheit von Bewertungen auf kununu und wie man sie interpretieren sollte.

kununu ist eine Plattform, auf der Mitarbeiter und Bewerber ihre Erfahrungen mit Unternehmen teilen können. Die Bewertungen umfassen Arbeitsklima, Gehalt, Vorgesetztenverhalten und weitere Aspekte des Arbeitslebens.

kununu bemüht sich, authentische und ehrliche Bewertungen zu fördern. Jedoch, wie bei jeder Online-Plattform, gibt es keine absolute Garantie, dass jede einzelne Bewertung echt ist. kununu hat Richtlinien und Verifizierungsverfahren, um die Glaubwürdigkeit der Bewertungen sicherzustellen.

kununu verwendet verschiedene Methoden zur Überprüfung der Authentizität von Bewertungen, einschließlich der Überprüfung der E-Mail-Adressen, der Analyse von Bewertungsmustern und der manuellen Überprüfung von Einträgen bei Verdacht auf Fälschung.

Unternehmen können auf Bewertungen antworten und ihr Profil auf kununu verwalten, aber sie haben keinen direkten Einfluss auf die Veröffentlichung oder Entfernung von Bewertungen. Kununu behält sich das Recht vor, Bewertungen zu entfernen, die gegen die Richtlinien verstoßen.

Es ist ratsam, ein Gesamtbild zu betrachten und nicht einzelne Bewertungen überzubewerten. Beachten Sie auch das Datum der Bewertung, da sich Unternehmenskulturen über die Zeit ändern können

Welche rechtlichen Aspekte sollten Sie beachten?

Als Nutzer von kununu sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie für Ihre Bewertungen rechtlich verantwortlich sind. Das bedeutet, dass Sie keine falschen, unwahren oder beleidigenden Aussagen machen dürfen, die das Persönlichkeitsrecht oder das Geschäftsgeheimnis des bewerteten Unternehmens oder einzelner Personen verletzen.

Wenn Sie gegen diese Regeln verstoßen, können Sie von dem betroffenen Unternehmen oder der betroffenen Person abgemahnt oder verklagt werden. Dabei können hohe Schadensersatzforderungen oder Unterlassungsansprüche auf Sie zukommen.

Um solche rechtlichen Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie folgende Tipps befolgen:

  • Bleiben Sie sachlich und fair in Ihrer Bewertung. Vermeiden Sie Schimpfwörter, Beleidigungen oder Verleumdungen.
  • Formulieren Sie Ihre Bewertung als Ihre persönliche Meinung oder Erfahrung. Verwenden Sie dazu Wörter wie „ich“, „meiner Meinung nach“ oder „meine Erfahrung war“.
  • Belegen Sie Ihre Bewertung mit konkreten Fakten oder Beispielen. Vermeiden Sie pauschale oder spekulative Aussagen.
  • Respektieren Sie die Privatsphäre und die Anonymität anderer Personen. Nennen Sie keine Namen, Adressen oder andere persönliche Daten.
  • Halten Sie sich an die Nutzungsbedingungen von kununu. Lesen Sie diese vor der Abgabe Ihrer Bewertung sorgfältig durch.

Fazit: Sind alle kununu-Bewertungen echt?

kununu ist eine nützliche Plattform, um sich über Arbeitgeber zu informieren oder seine eigenen Erfahrungen zu teilen. Allerdings sind nicht alle kununu-Bewertungen echt und verlässlich. Deshalb sollten Sie als Nutzer kritisch bleiben und die Bewertungen mit anderen Quellen vergleichen. Außerdem sollten Sie die rechtlichen Aspekte beachten und keine falschen oder beleidigenden Aussagen machen.

Ich hoffe, dieser Blogbeitrag hat Ihnen einige hilfreiche Tipps zum Thema „Sind alle kununu-Bewertungen echt? Wie verlässlich ist kununu?“ gegeben. Wenn Sie weitere Fragen haben oder eine rechtliche Beratung benötigen, können Sie mich gerne kontaktieren.

Ihr Thomas Feil

Fachanwalt für IT-Recht

2 Gedanken zu „Sind alle kununu-Bewertungen echt?“

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner