kununu Bewertungen kaufen

Sie überlegen, ob Sie kununu Bewertungen kaufen sollen? Doch ist das wirklich eine gute Idee? Auf Bewertungsplattformen wie Kununu ist es möglich, dass Arbeitnehmer anonym ihre Arbeitgeber bewerten dürfen und auf denen auch Angaben zum Gehalt und zur Unternehmensstruktur gemacht werden können. Die Plattform ist führend im deutschsprachigen Raum und weist mittlerweile über 5 Millionen Bewertungen für über 1 Millionen Unternehmen auf.

Gegründet wurde kununu 2007 und ist ein Tochterunternehmen des populären Netzwerks Xing. Die Plattform wirbt damit, dass Bewertungen anonym möglich sind und dass strenge Bewertungsrichtlinien gelten. Hier liegt das Bestreben vor, einen realistischen und authentischen Eindruck der Unternehmen zu vermitteln, was sowohl durch positive als auch negative Bewertungen erfolgt.

Daher spielen Unternehmen mit der Idee, kununu Bewertungen zu kaufen. Als Fachanwalt für IT-Recht möchte ich Sie dazu ausführlich beraten und Ihnen zeigen, welche alternativen Möglichkeiten Sie haben, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Ebenso wichtig ist es manchmal, rechtlich gegen Bewertungen vorzugehen, die entweder unfair, rechtswidrig oder beleidigend sind.

Bewertungen für Unternehmen als Marketingstrategie

Die meisten Unternehmen nutzen das Internetportal kununu sowohl als Bewertungssystem als auch als Informationsquelle, um herauszufinden, wie die Stimmung unter den Mitarbeiterenden und in den einzelnen Abteilungen ist. Nicht immer besteht der direkte Kontakt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf allen Ebenen.

Mit überwiegend positiven Bewertungen steht ein Unternehmen hervorragend da und zeigt sich als seriöser Arbeitgeber im Netz, da die Bewertungen nicht nur von aktuell tätigen Mitarbeiter*innen kommen, sondern auch von ehemaligen Mitarbeitenden. Genauso können Bewerber*innen beurteilen, wie sie das Unternehmen beim Vorstellungsgespräch erlebt haben.

Onlineportale als Maßstab der Authentizität

Als Plattform möchte kununu mit seinem Bewertungssystem Transparenz in den Arbeitsmarkt bringen. Bekannt ist, dass positive Bewertungen das Bewerbungsverhalten von potentiellen Bewerber*innen günstig beeinflussen. Da die Bewertungen häufig auch mit einem firmenspezifischen Marketing zusammenfallen, informieren sich viele Verbraucher sowohl über bewertete Produkte und Dienstleistungen als auch über die Erfahrungen der Arbeitnehmer mit dem jeweiligen Unternehmen.

Entsprechend wichtig ist es für Unternehmen, gute Bewertungen zu erhalten. Auf kununu können neben den positiven Bewertungen auch negative Rezensionen veröffentlicht werden. Da Rezensionen grundsätzlich anonym veröffentlicht werden, können Unternehmen nicht immer prüfen, woher die negativen Bewertungen stammen.

Der Verdacht liegt teilweise nahe, dass die Konkurrenz mit schlechten Bewertungen „arbeitet“, während gleichzeitig auch die Möglichkeit besteht, selbst positive kununu Bewertungen zu kaufen.

Zwar gibt kununu an, dass der Kauf nicht möglich ist, die Praxis zeigt jedoch etwas anderes. Zahlreiche Dienstleister im Internet werben mit dem Kauf von Bewertungen. Problematisch sind negative Bewertungen vor allen Dingen darum, weil sie den seriösen Außenauftritt im Internet boykottieren.

Entsprechend überlegen Unternehmen, kununu Bewertungen zu kaufen und so beispielsweise gegen einen Shitstorm oder wiederholte schlechte Rezensionen anzugehen. Der Effekt kann zwar eintreten, dass positive Einträge die negativen „ausgleichen“, er hält jedoch nicht unbedingt lange an.

Die Vor- und Nachteile des Internetportals kununu für Unternehmen

Das Internetportal kununu bietet für Arbeitgeber und Arbeitnehmer einige Vorteile. Möglich ist die Bewertung von aktiven und ehemaligen Mitarbeitern, von Auszubildenden und Bewerbern. Unternehmen erhalten ihre Bewertungen direkt, sehen auch Verbesserungsvorschläge und können auf die Stimmung in ihrem Unternehmen eingehen. Eine positive Präsentation lässt sich für das Employer Branding nutzen, während die Plattform bei aktiver Nutzung auch Werbe-Tools bereithält, die einer Akquirierung von Top-Arbeitskräften dient.

Problematisch ist, dass Arbeitgeber über Dienstleister anonyme kununu Bewertungen kaufen könnten. Die anonymen Bewertungen schützen zwar Arbeitnehmer, lassen sich aber auch kaum überprüfen. Das Unternehmen weiß daher nicht, ob die Bewertung tatsächlich von ehemaligen Mitarbeiter*innen stammen. Auch positive Bewertungen ohne konkrete Aussagen sind nachteilig und wecken den Verdacht, dass das Unternehmen diese bei unseriösen Dienstleistern kauft.

Entsprechend ist sowohl bei positivem als auch negativem Feedback immer Vorsicht geboten, denn beides kann dem Unternehmensimage schaden.

Von vornherein nicht erlaubt sind:

  • Beleidigungen,
  • üble Nachrede,
  • Verleumdung oder
  • Drohungen.

Gegen diese geht bereits die Plattform durch Löschung vor. Alternativ können Unternehmen auf die Hilfe eines Anwalts zurückgreifen, um sich gegen solche verbalen Angriffe zu wehren, insbesondere wenn es sich um strafrechtlich relevante Inhalte handelt.

Bei kununu selbst ist es nicht möglich, Bewertungen zu kaufen. Allerdings gibt es zahlreiche Dienstleister, die den Kauf verschiedener Bewertungen für Internetportale anbieten. Diese sind größtenteils im Ausland ansässig, arbeiten vielfach nicht seriös und sind nach einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr erreichbar. Gekaufte Bewertungen sind jedoch grundsätzlich rechtswidrig und unlauter und ziehen daher auch Konsequenzen nach sich.

Schon einfache Fake-Rezensionen, beispielsweise bei Amazon oder Google, erfüllen den Tatbestand, da sie rechtlich als irreführende geschäftliche Handlungen betrachtet werden. Unternehmen, die entsprechend gegen das Verbot gekaufter Bewertungen handeln und erwischt werden, müssen mit einer Strafanzeige rechnen und werden möglicherweise kostenpflichtig abgemahnt.

In meiner Beratungspraxis erlebe ich auch, dass die Bewertungsportale massive Löschungen von Bewertungen auf Profilen vornehmen, wenn ein Verdacht besteht, dass Fake-Bewertungen erstellt worden sind. Auch die Sperrung eines Profils ist möglich.

Unzulässig ist ebenfalls, Arbeitnehmer zu einer positiven Bewertung zu veranlassen. Sowohl die Konkurrenz, die Mitarbeitenden als auch die Plattformen selbst reagieren auf gefälschte oder manipulierte Bewertungen. Es droht ein Warnhinweis, wenn ein Verdacht dieser Art besteht.

Passend dazu:

kununu Bewertungen kaufen: Gibt es seriöse Anbieter für den Kauf von Bewertungen?

Da falsche oder manipulierte Bewertungen grundsätzlich rechtswidrig sind, ist auch das Angebot für den Kauf solcher Einträge nicht seriös. Entsprechend sind Dienstleister, die Bewertungen anbieten, nicht legal tätig. Das gilt auch für Anbieter, die die Zulässigkeit versprechen, indem sie beispielsweise den echten Test dazu offerieren.

Die meisten Dienstleister werben damit, dass sie helfen möchten, Unternehmen durch gekaufte Bewertungen wieder ins rechte Licht zu rücken oder die Wettbewerbschancen zu steigern, um sich auf dem Markt zu positionieren. Unternehmen wird mit guten Argumenten angeboten, dass die Bewertungen wieder einen ähnlichen Durchschnitt erhalten wie bei der Konkurrenz.

Viele Arbeitnehmer nutzen Internetportale, um sich über das Unternehmen zu informieren. Die Qualität und Reputation des Arbeitgebers soll, nach Aussage solcher Dienstleister, durch gekaufte Bewertungen gesteigert werden, die mit einem Netzwerk echter deutscher Tester verknüpft sind. In Verbindung mit solchen Versprechen ist jedoch immer Vorsicht geboten.

Bei der Arbeitgeberbewertung handelt es sich nicht um Produkttests, bei denen Unternehmen dem Tester ein Produkt zukommen lassen und eine Bewertung dann zulässig und legal ist. Darüber hinaus müssen solche Testergebnisse und Bewertungen deutlich gekennzeichnet sein, indem der Produktester angibt, dass er das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen hat. Für Bewertungen durch Arbeitnehmer gelten andere Bedingungen, da der Test selten tatsächlich möglich ist und auch zusätzliche Angaben zum Testablauf auf Internetplattformen wie kununu fehlen.

Was zieht der Kauf positiver Bewertungen nach sich?

Problematisch an gekauften Bewertungen ist vor allen Dingen die Qualität. Viele Dienstleister bieten zwar günstige Angebote für Bewertungen, diese sind dann aber in ihrem nichtssagenden Inhalt leicht zu erkennen. Sie geben keine Auskunft über die Unternehmensqualität und loben in den höchsten Tönen, was alles andere als authentisch ist. Wenige Dienstleister bieten einen hohen Qualitätsstandard der gekauften Bewertungen. Die meisten sind oberflächlich gehalten und daher leicht zu durchschauen.

Wenn Unternehmen kununu Bewertungen kaufen, dann überwiegen die Nachteile. Allgemein bewirkt der Kauf positiver Bewertungen vielfach wenig. Fliegt das Ganze auf, steht das Unternehmen selbst als unseriös da und verliert die gute Reputation auf lange Zeit. Besonders wenn Mitarbeiter*innen erkennen, dass Unternehmen mit diesen Mitteln arbeiten, kommt es zu Empörung und Enttäuschung, die sich in echten negativen Bewertungen oder in der Kritik auf anderen Internetseiten niederschlagen kann.

Besser ist es, transparent zu bleiben, auf negative Bewertungen zeitnah zu reagieren und im Unternehmen bessere Voraussetzungen zu schaffen. kununu prüft nicht nur negative, sondern auch positive Einträge. Kommt der Verdacht der Manipulation auf, kommt es zur Löschung oder sogar zur Sperrung des Unternehmens auf dem Bewertungsportal.

Aufgrund dieser Bedingungen ist es ratsamer, auf den Kauf positiver Einträge zu verzichten und stattdessen negative Bewertungen zu prüfen und bei Bedarf gegen diese vorzugehen. Auch die Konkurrenz kann mit diesen Mitteln arbeiten und negative Bewertungen hinterlassen, gegen die Sie rechtliche Schritte unternehmen können. Alternativ zum Kauf ist es wesentlich besser, negative Einträge löschen zu lassen, besonders dann, wenn Mitarbeiter rechtswidrige Bewertungen hinterlassen, darunter solche der Verleumdung oder der Lüge.

Rechtliche Konsequenzen eines Bewertungskaufs

Online-Bewertungen haben einen erheblichen Einfluss auf die Reputation und das Kundenvertrauen haben. Zwar mag der Kauf von Bewertungen für einige Unternehmen als eine schnelle Lösung erscheinen, um ihr Image zu verbessern. Es ist jedoch wichtig, die rechtlichen Konsequenzen eines solchen Vorgehens genauer zu betrachten.

Unlauterer Wettbewerb und Irreführung

Der Kauf gefälschter Bewertungen verstößt gegen die Grundsätze des fairen und transparenten Wettbewerbs. In Deutschland regelt das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) solche Praktiken. Gefälschte Bewertungen können als irreführende Handlungen eingestuft werden, da sie ein verzerrtes Bild der Unternehmensleistung und Kundenzufriedenheit vermitteln. Dies kann nicht nur zu rechtlichen Konsequenzen führen, sondern auch das Vertrauen der Kunden und der Öffentlichkeit untergraben.

Strafrechtliche Verantwortung

Unternehmen, die gefälschte Bewertungen kaufen oder erstellen, können sich strafbar machen. Dies kann unter Umständen als Betrug (§ 263 StGB) gewertet werden, insbesondere wenn durch die gefälschten Bewertungen Kunden zu einer Entscheidung verleitet werden, die sie sonst nicht getroffen hätten. Darüber hinaus können solche Handlungen als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht angesehen werden.

Zivilrechtliche Haftung

Neben strafrechtlichen Konsequenzen können Unternehmen auch zivilrechtlichen Klagen ausgesetzt sein. Konkurrenten oder Verbraucherschutzverbände könnten Klage wegen unlauteren Wettbewerbs einreichen. Dies kann zu Unterlassungsansprüchen, Schadensersatzforderungen und im schlimmsten Fall zu einer dauerhaften Schädigung des Unternehmensrufs führen.

Risiko der Entdeckung und Sanktionen

Bewertungsplattformen wie kununu verstärken ihre Bemühungen, gefälschte Bewertungen zu identifizieren und zu entfernen. Wird ein Unternehmen beim Kauf von Bewertungen erwischt, kann dies zu öffentlicher Bloßstellung und zu Sanktionen seitens der Plattform führen, wie z.B. der Kennzeichnung des Profils als nicht vertrauenswürdig oder sogar der Löschung des Unternehmensprofils.

Langfristige Auswirkungen

Die langfristigen Auswirkungen des Kaufs gefälschter Bewertungen können gravierend sein. Abgesehen von den unmittelbaren rechtlichen und finanziellen Konsequenzen kann der Rufschaden langanhaltend sein. In einer Zeit, in der Verbraucher zunehmend Wert auf Authentizität und Transparenz legen, kann der Verlust des Vertrauens schwerwiegender sein als kurzfristige Vorteile durch gefälschte Bewertungen.

Die ethischen Aspekte des Kaufs von kununu- Bewertungen

Der Kauf von Bewertungen, sei es auf kununu oder anderen Plattformen, wirft grundlegende ethische Bedenken auf:

  1. Vertrauensbruch: Bewertungen sollen authentische Erfahrungen widerspiegeln. Der Kauf von Bewertungen manipuliert diese Wahrnehmung und täuscht potenzielle Mitarbeiter und Kunden über die tatsächliche Unternehmenskultur und -leistung.
  2. Fairness: Der Kauf von Bewertungen kann zu einem unfairen Wettbewerbsvorteil führen, da Unternehmen, die sich ethisch verhalten und keine Bewertungen kaufen, möglicherweise im Nachteil sind.
  3. Transparenz und Authentizität: Ehrlichkeit und Transparenz sind Schlüsselwerte in der Geschäftswelt. Der Kauf von Bewertungen untergräbt diese Werte und kann das Vertrauen in die Plattform selbst schädigen.

Wie Unternehmen authentisch bleiben können

In einer Umgebung, in der der Druck, positiv bewertet zu werden, hoch ist, sollten Unternehmen Wege finden, authentisch zu bleiben und gleichzeitig ihr Image zu verbessern:

  1. Ehrliches Feedback fördern: Unternehmen sollten eine Kultur schaffen, in der ehrliches Feedback von Mitarbeitern und Kunden geschätzt wird. Dies kann durch interne Umfragen, Feedback-Sitzungen oder Anreize für ehrliche Bewertungen auf externen Plattformen geschehen.
  2. Auf negative Bewertungen reagieren: Statt negative Bewertungen zu unterdrücken oder zu übertünchen, sollten Unternehmen sie als Chance zur Verbesserung sehen. Eine offene und konstruktive Reaktion auf Kritik kann das Unternehmensimage sogar verbessern.
  3. Transparenz in der Kommunikation: Unternehmen sollten offen darüber kommunizieren, wie sie Bewertungen sammeln und verwenden. Dies erhöht das Vertrauen in ihre Marke.
  4. Ethik in der Unternehmenspolitik: Eine klare Unternehmenspolitik, die den Kauf von Bewertungen verbietet und ethische Praktiken fördert, kann ein starkes Signal an Mitarbeiter und Kunden senden.
  5. Langfristige Strategien statt kurzfristiger Taktiken: Der Fokus sollte auf langfristigen Strategien zur Verbesserung der Unternehmenskultur und Kundenzufriedenheit liegen, anstatt auf kurzfristigen Taktiken wie dem Kauf von Bewertungen.

In einer Welt, in der Online-Bewertungen eine wichtige Rolle spielen, ist es entscheidend, dass Unternehmen ethische Überlegungen in den Vordergrund stellen. Der Kauf von Bewertungen mag kurzfristig vorteilhaft erscheinen, kann aber langfristig das Vertrauen in das Unternehmen untergraben. Authentizität, Transparenz und ethisches Handeln sind nicht nur moralisch richtig, sondern bilden auch die Grundlage für nachhaltigen Erfolg und ein positives Unternehmensimage.

FAQ-Bereich: kununu Bewertungen kaufen

Die 5 wichtigsten Fragen zum Thema „kununu Bewertungen kaufen“:

Der Kauf von Bewertungen bewegt sich in einer rechtlichen Grauzone. Während es nicht explizit illegal ist, können solche Praktiken gegen die Nutzungsbedingungen von Kununu verstoßen und als irreführend angesehen werden, was rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Einige Anzeichen für gekaufte Bewertungen sind ein plötzlicher Anstieg von positiven Bewertungen in kurzer Zeit, ähnliche Formulierungen in verschiedenen Bewertungen oder das Fehlen spezifischer Details über die Arbeitserfahrung. Absolute Gewissheit ist jedoch schwer zu erlangen.

Der Kauf von Bewertungen kann kurzfristig das Image verbessern, birgt aber langfristig das Risiko, die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in das Unternehmen zu untergraben, besonders wenn der Kauf aufgedeckt wird.

Unternehmen sollten sich auf die Schaffung einer positiven Arbeitskultur konzentrieren, authentisches Feedback von Mitarbeitern fördern und konstruktiv auf Kritik reagieren. Transparente und ehrliche Kommunikation ist der Schlüssel zur Stärkung der Online-Reputation.

Ja, Unternehmen können bei Kununu eine Überprüfung ungerechtfertigter oder falscher Bewertungen beantragen. In einigen Fällen kann auch rechtlicher Beistand in Anspruch genommen werden, insbesondere wenn die Bewertungen diffamierend sind.

Rechtliche Schritte gegen kununu Bewertungen

Statt positive Bewertungen zu kaufen, lohnt es sich entsprechend, negative Stimmen auf strafbare Handlungen zu prüfen und eine Löschung zu beantragen. Die Bewertung selbst ist noch keine strafbare Handlung, wird jedoch unzulässig, wenn sie bestimmte Tatbestände erfüllt. Das betrifft neben der Verleumdung und Drohnung auch Beleidigungen oder die üble Nachrede. Unzulässig ist ebenfalls, falsche Behauptungen aufzustellen. Hierbei wird zwischen Meinungsäußerungen und Tatsachenbehauptungen unterschieden.

Eine Bewertung muss allgemein immer von einer Person stammen, die tatsächlich im Unternehmen tätig war oder ist oder die sich tatsächlich beworben und vorgestellt hat. Das ist bei gekauften Bewertungen nicht immer der Fall. Legal bleibt die Alternative, gegen unrechtmäßige Einträge vorzugehen.

Als Anwalt biete ich Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung zu Bewertungsfällen auf Plattformen wie kununu aber auch Google, jameda, eBay, Amazon und anderen. Gern können Sie mich kontaktieren und mir Ihren Fall schildern. Meine Kanzlei wird Sie in den rechtlichen Dingen umfassend beraten und die nötigen Schritte vornehmen. Das betrifft nicht nur gefälschte Bewertungen, sondern auch das Löschen negativer Bewertungen aufgrund verschiedener Tatbestände.

Neben Verleumdung und Hassreden ist das Beantragen der Löschung auch möglich, wenn kritische Bewertungen von einer Person mehrfach abgegeben wurden. Das ist nicht zulässig, da ein Bewertungsergebnis durch mehrere gleiche Negativeinträge stark verfälscht wird.

Machen Sie mit mir einen Termin aus und ich prüfe die rechtlichen Schritte, die Ihnen zur Verfügung stehen. Ich sorge dafür, dass Sie Ihr Unternehmen im Onlinebereich authentisch und mit guter Reputation präsentieren, ohne kununu Bewertungen kaufen zu müssen.

Rechtsanwalt Thomas Feil 25 Jahre Erfahrung

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner